2019
Stand: 18.04.2019

Stand: 18.04.2019 Wieviel es bedeutet, wenn Museumseisenbahner an einem Strang ziehen, durften wir heute erfahren! Mit Freude können wir daher vermelden, dass wir mit der 1940 gebauten, 140km/h...

Stand: 18.04.2019 Wieviel es bedeutet, wenn Museumseisenbahner an einem Strang ziehen, durften wir...

Stand: 15.09.2019

Bitte beachten Sie unsere Dampf-Sonderzugfahrt am 14.12.2019 nach Hamburg!Mehr Details erfährt man hier. ABC-Erkundung! Was sich zunächst etwas seltsam anhört, wird extrem wichtig, wenn z.B. nach...

Bitte beachten Sie unsere Dampf-Sonderzugfahrt am 14.12.2019 nach Hamburg!Mehr Details erfährt...

Stand: 15.08.2019

Stand: 15.08.2019 Für den 14.12.19 haben wir uns noch eine Dampfzugfahrt vorgenommen, es geht mit 01 1075 nach Hamburg!Versprechen müssen gehalten werden!Mehr Details erfährt man hier. Wir können...

Stand: 15.08.2019 Für den 14.12.19 haben wir uns noch eine Dampfzugfahrt vorgenommen, es geht mit...

Stand: 15.07.2019

Stand: 15.07.2019Nun haben uns die über 10 Jahre bei uns abgestellten Bahnpostwagen Richtung Heilbronn verlassen, standesgemäß abgeholt von einer V60.Der Witterung entsprechend standen in diesem...

Stand: 15.07.2019Nun haben uns die über 10 Jahre bei uns abgestellten Bahnpostwagen Richtung...

Stand: 15.06.2019

Stand: 15.06.2019Leider läuft der Fahrkartenverkauf für den 06.07. nach Altenbeken noch etwas schleppend. Wir würden uns daher wirklich noch über die eine oder andere Buchung freuen!Die Sonderfahrt...

Stand: 15.06.2019Leider läuft der Fahrkartenverkauf für den 06.07. nach Altenbeken noch etwas...

Stand: 15.05.2019

Stand: 15.05.2019 Achtung! Die Fahrtzeiten der Sonderfahrt am 18.05.2019 nach Koblenz haben sich geändert! Die Vorfreude auf die Ankunft der 03 1010 am Abend des 29.04.2019 haben wir uns mit...

Stand: 15.05.2019 Achtung! Die Fahrtzeiten der Sonderfahrt am 18.05.2019 nach Koblenz haben sich...

Stand: 15.04.2019

Stand: 15.04.2019Mit unserer Köf gehts zügig voran. Nicht nur die beiden Motorhalter konnten wieder montiert werden, sondern auch die vorderen Puffer, welche nach kompletter Zerlegung mit Neuteilen...

Stand: 15.04.2019Mit unserer Köf gehts zügig voran. Nicht nur die beiden Motorhalter konnten...

Stand: 15.03.2019

Stand: 15.03.2019Es geht weiter mit dem Wiederaufbau unserer Köf II. Nach der Montage der Luftabsperrhähne haben wir die Hauptluftleitung erfolgreich auf Dichtheit überprüft. Eine gute Gelegenheit,...

Stand: 15.03.2019Es geht weiter mit dem Wiederaufbau unserer Köf II. Nach der Montage der...

Stand: 15.02.2019

Stand: 15.02.2019Die Vorbereitungen für die für dieses Jahr geplanten Sonderfahrten zerren etwas an den Nerven....da haben wir uns ganz schön was vorgenommen. Trotzdem sollen auch die Projekte nicht zu...

Stand: 15.02.2019Die Vorbereitungen für die für dieses Jahr geplanten Sonderfahrten zerren etwas...

Stand: 15.01.2019

Stand: 15.01.2019So eine richtige Pause gabs eigentlich nicht.... Durch den Baufortschritt an der Köf II extrem motiviert, konnten etliche Teile nach aufwändiger Entrostung, Überholung und...

Stand: 15.01.2019So eine richtige Pause gabs eigentlich nicht.... Durch den Baufortschritt an der...

Stand: 03.06.2019

Stand: 03.06.2019 Leider können unsere Sonderzugfahrten im Rahmen der Veranstaltung "Vivat Viadukt" inAltenbeken am 6. und 7.7.19 mit der 23 058 nicht wie geplant durchgeführt werden.Dazu wird es...

Stand: 03.06.2019 Leider können unsere Sonderzugfahrten im Rahmen der Veranstaltung "Vivat...

Stand: 15.09.2019

Bitte beachten Sie unsere Dampf-Sonderzugfahrt am 14.12.2019 nach Hamburg!

Mehr Details erfährt man hier.

ABC-Erkundung! Was sich zunächst etwas seltsam anhört, wird extrem wichtig, wenn z.B. nach einem Unglück unbekannte Chemikalien aus einem Kesselwagen austreten. Die Feuerwehrleute eines solchen Erkundungstrupps ermitteln die Chemikalien und schätzen die Brisanz ein, derzufolge die weiteren Maßnahmen erfolgen. Diese Aufgaben wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Bielefeld an unseren Kesselwagen geübt, selbstverständlich mit voller Ausrüstung und warmen Temperaturen. Das war nicht nur für uns etwas Besonderes, da kam des Abends noch die eine oder andere Idee zwecks weiterer Übungsmöglichkeiten.

Grundsätzlich liegt uns das Schicksal alter Eisenbahnfahrzeuge am Herzen. Neben dem in Meiningen vor sich hin rostenden VT08 gehört sicherlich der VT 11.5 alias VT 601 mit dazu. Bis zum Ende dieses Jahres soll der im Bahnpark Augsburg hinterstellte TEE "Blue Star Train" der Verschrottung zum Opfer fallen, wenn sich kein Käufer findet. Dagegen kann man was tun. Alles weitere können Sie hier nachlesen: BITTE KLICKEN!

Der September hat uns mit unzähligen Veranstaltungen in Atem gehalten. Um die eine oder andere Reise zu verbinden, sind wir ganz gut rumgekommen und haben unsere Projekte etwas "vernachlässigt". Allerdings hilft das Knüpfen neuer Kontakte vielleicht für künftige Projekte.

 Begonnen haben wir im Lokpark Braunschweig. Dort ist neben dem Verein Braunschweiger Verkehrsfreunde e.V. auch der Verein Aka Rail e.V. ansässig, welcher eine ehemalige Bielefelder Köf II restauriert hat.
Einmal in Braunschweig anwesend, haben wir noch der 01 1063 einen Besuch abgestattet, welche in unmittelbarer Nähe des Bahnhofes aufgestellt ist. Selbigen Tages gings dann weiter zum Werksmuseum Alstom in Salzgitter im Rahmen eines Tages der Offenen Tür und anschließend zurück nach Bielefeld. Auf dem Weg lag noch Hannover-Garbsen mit der dort noch abgestellen 038 711.

In Osnabrück haben wir uns zur Veranstaltung "Osnabrück unter Dampf" ebenfalls blicken lassen und abschließend noch einen Sonntag in den Niederlanden in Beekbergen verbracht. Trotzdem haben wir Zeit gefunden, in unserem Wohn- und Werkstattwagen den Fussboden des Schlafabteils zu sanieren, auch der Eingangsbereich riecht nun nach frischer Farbe. Unter dem Motto "Es werde Licht" wurde nicht nur die alte Tankstellenbeleuchtung reaktiviert, sondern auch die komplette Beleuchtung der B4yL Mitteleinstiegswagen.
Aufgestellt haben wir nun auch den zweiten Wasserkran und die Einzäunung unseres Grillplatzes, welche aus dem alten Geländer der Bahnbrücke an der Schildescher Straße besteht.
Bei der Aurora-Stiftung e.V. haben wir interessante Leute kennengelernt, denen unsere Arbeit und Engagement sehr gefällt. Mal schauen, was die Zukunft bringt.
Abschließend möchten wir an dieser Stelle wieder auf die Aktion "Bielefeld zeigt Herz" der Sparkasse Bielefeld hinweisen. Dort kann uns jeder ab dem 4.11.2019 ganz leicht mit einmalig 5,-€ unterstützen!
Wir werden im November nochmals darauf hinweisen.

Stand: 15.08.2019

Stand: 15.08.2019

Für den 14.12.19 haben wir uns noch eine Dampfzugfahrt vorgenommen, es geht mit 01 1075 nach Hamburg!
Versprechen müssen gehalten werden!

Mehr Details erfährt man hier.

Wir können schlecht "NEIN" sagen. Also sind wir wieder rückfällig geworden und haben uns mit leckerem Essen zur Hauptuntersuchung des Fährwagens der Extertalbahn locken lassen. Die Arbeiten an dem Drehgestellwagen haben sicherlich für die eine oder andere Erkenntnis gesorgt.
Wagentechnisch begeistert wurde denn sogleich in heimischen Gefilden der durchfeuchtete Boden des Wohn- und Werkstattwagens herausgerissen, um zumindest erstmal den Schaden zu befunden. Da gibt es doch demnächst mehr Arbeit.


Unterdessen wurden die Motoranbauteile der Köf nach und nach restauriert, sie sind wieder bereit zum Einbau.... wenn der Motor denn fertig wäre.
Nach langer Zeit haben wir auch Gelegenheit gefunden, den Kopf des Wasserkranes aufzusetzen, in dem Zuge konnten wir auch den "zugelaufenen" und kunstvollen Prellbock aus Brake an seinen neuen Ort verbringen, nachdem er etwas gekürzt wurde.

Stand: 15.07.2019

Stand: 15.07.2019

Nun haben uns die über 10 Jahre bei uns abgestellten Bahnpostwagen Richtung Heilbronn verlassen, standesgemäß abgeholt von einer V60.
Der Witterung entsprechend standen in diesem Monat ausgiebige Grünarbeiten an, in dem Zuge wurde die Mastuhr nach einer kompletten Zerlegung nun wieder in Betrieb genommen. Auch nach mehreren Wochen läuft diese nun immer noch auf die Minute genau, damit dürfte auch der Fehler gefunden worden sein.
Unendlich viele Dichtungen für den Köf-Motor wurden geschnitten, viele Anbauteile überarbeitet und dann zum Motoreninstandsetzer gebracht.
In Vorbereitung auf die Dampfzugfahrt mit 78 468 am 06.07. haben wir den bei uns derzeit abgestellten Kesselwagen der Landeseisenbahn Lippe e.V. mit Wasser befüllt, um entsprechende Mengen vorhalten zu können. Wegen einer Großveranstaltung im Ringlokschuppen wäre uns das direkte Befüllen am Ankunftstag der Dampflok abends nicht möglich gewesen.
Die Sonderfahrt nach Altenbeken haben wir zu aller Zufriedenheit durchgeführt und hoffentlich bei allen Fahrgästen einen guten Eindruck hinterlassen.
Als willkommener Lückenfüller im Sommerloch erwies sich der Motor- und Getriebeausbau am Jung-Rangiertraktor unseres Vereinskollegen.

Stand: 15.06.2019

Stand: 15.06.2019

Leider läuft der Fahrkartenverkauf für den 06.07. nach Altenbeken noch etwas schleppend. Wir würden uns daher wirklich noch über die eine oder andere Buchung freuen!

Die Sonderfahrt am 18.05.2019 mit 03 1010 nach Koblenz haben wir zwischenzeitlich zur allgemeinen Zufriedenheit erfolgreich hinter uns gebracht. Den Fahrgästen hat es ausgesprochen gut gefallen und auch wir hatten unseren Spaß, so sollte es sein.
Zwischendurch haben wir uns mal wieder bei unserem Köf-Motor blicken lassen, langsam geht es auch hier weiter, derzeit bereiten wir die Motoranbauteile für die Montage vor. Um nicht den ganzen Monat mit der Grünpflege beschäftigt zu sein, waren wir etwas unterwegs: Mit 78 468 zum Vatertag nach Lengerich, dort konnten wir 01 519 mal ausgiebig betrachten und das eine oder andere Gespräch führen. Nicht nur dem Süddeutschen Eisenbahnmuseum in Heilbronn konnten wir einen Besuch abstatten und dabei die 23 058 besichtigen, sondern auch den Eisenbahnfreunden Wetterau in Bad Nauheim. Die Fahrt mit der schwedischen Motordraisine wird uns lebhaft in Erinnerung bleiben. Eine Grundreinigung erhielt der Kesselwagen der "Plasmid Factory". Wir waren also schon recht fleßig...im Rahmen einer etwas länger andauernden Aktion haben wir die Mitteleistiegswagen neu durchsortiert und einen Wagen auf der Drehscheibe gedreht. Der Prellbock auf Gleis 61 wurde aufwändig entrostet und erhielt ein neues Farbkleid.
Trennen müssen wir uns demnächst von den beiden bei uns abgestellten Bahnpostwagen der ehemaligen DTO, welche zu Ihren neuen Eigentümern nach Heilbronn überführt werden.

Stand: 03.06.2019

Stand: 03.06.2019

Leider können unsere Sonderzugfahrten im Rahmen der Veranstaltung "Vivat Viadukt" in
Altenbeken am 6. und 7.7.19 mit der 23 058 nicht wie geplant durchgeführt werden.
Dazu wird es zeitnah eine Pressemitteilung der EuroVapor geben.


Getreu dem Motto "Ostwestfalen sind stur und geben nicht auf" haben wir zumindest für den 06.07.2019 adäquaten Ersatz in Form des in Lengerich beheimateten Nostalgiezuges mit der 78 468 gefunden. Da wir hier auch Wagen der dritten Klasse mitführen und auf die erste Klasse verzichten, wird diese Fahrt auch für den kleinen Geldbeutel attraktiv. In jedem Fall ist der Zug bewirtschaftet.
Da es in unserer Region zumindest in dem gesteckten Zeitrahmen an historischen Zugmaterial mangelt, werden wir nach jetzigem Stand keine Fahrt am 07.07.2019 anbieten können. Hier könnten sich nur noch sehr kurzfristig Möglichkeiten ergeben.

Stand: 15.05.2019

Stand: 15.05.2019

Achtung! Die Fahrtzeiten der Sonderfahrt am 18.05.2019 nach Koblenz haben sich geändert!


Die Vorfreude auf die Ankunft der 03 1010 am Abend des 29.04.2019 haben wir uns mit Arbeiten an der Köf vertrieben. Der frisch geschweißte Tank wartet nun auf den Einbau, die überholten Puffer haben das bereits hinter sich. Im Bereich der Druckluftbremse befinden sich nun auch Bremsdruckregler und Druckminderer wieder am Platz. Da war sogar noch Zeit für die Instandsetzung der Lichtmaschinenkupplung.
Den Turmtriebwagen haben wir für eine kleine Ausfahrt genutzt, um den Uhrenmast mal näher zu begucken und die Uhrwerke zu prüfen. Immerhin geht die Mutteruhr nun wieder sekundengenau.
Seit dem 7. Mai gehört die Kö 311 225-7 nun uns. Nach 11 Jahren Dauerleihgabe durften wir die Lok vom DB Museum zu einem akzeptablen Preis in das Vereinseigentum überführen.
Am 10.Mai konnten im Rahmen der Jahreshauptversammlung auch wieder Vorstandswahlen durchgeführt werden. Der bisherige Vorstand wurde einstimmig bestätigt, im Beirat fand ein Wechsel statt.
Seit dem Eintreffen der 03 1010 dreht sich natürlich nur alles darum.

Stand: 18.04.2019

Stand: 18.04.2019

Wieviel es bedeutet, wenn Museumseisenbahner an einem Strang ziehen, durften wir heute erfahren!

Mit Freude können wir daher vermelden, dass wir mit der 1940 gebauten, 140km/h schnellen Schnellzugdampflok 03 1010 und der damit derzeit schnellsten betriebsfähigen kohlegefeuerten Dampflokomotive in Deutschland der Traditionsgemeinschaft Bw Halle P e. V. einen mehr als adäquaten Ersatz für die "erlahmte" 01 150 angeboten bekommen zu haben. Daher an dieser Stelle einen ganz lieben Dank nach Halle!
Das hat nun zur Folge, dass wir den Fahrtablauf etwas anders koordinieren müssen. Wir werden abweichend von der bisherigen Planung nicht nur ab Bielefeld mit Dampf nach Koblenz, sondern auch mit Dampf wieder zurück fahren. Die E10 1239, welche bisher für die Rückfahrt vorgesehen war, wird den Zug nur zwischen Hannover und Bielefeld bespannen und während der restlichen Zeit in Bielefeld verbleiben.
Wegen der geänderten Bedingungen müssen zusätzliche Wasserhalte eingeplant werden. Sollten sich Änderungen im Fahrplan ergeben, werden wir hier und auch bei facebook zeitnah darüber informieren.

Die Änderungen im Fahrtablauf haben auch für uns finanzielle Konsequenzen, welche die ohnehin angespannte Finanzlage noch weiter strapazieren. Wer unser Engagement in der Sache zu schätzen weiß, sich darüber hinaus auf die längere Dampzugfahrt freut und sich finanziell eine Unterstützungsspende leisten kann, ist hiermit gebeten, diese zu leisten.
Wir werden an den eingegangenen Spenden auch die 03 1010 teilhaben lassen, welche Ende Juni Fristablauf hat.
Der Betreiber freut sich in dieser Hinsicht über jeden gespendeten Euro und wir möchten damit auch unseren Dank für die kurzfristige Hilfe über das sehr faire Angebot hinaus Ausdruck verleihen.

Stand: 15.04.2019

Stand: 15.04.2019
Mit unserer Köf gehts zügig voran. Nicht nur die beiden Motorhalter konnten wieder montiert werden, sondern auch die vorderen Puffer, welche nach kompletter Zerlegung mit Neuteilen überholt wurden. Beide Zughakenfedern und Schraubenkupplungen sind nun wieder an ihrem Platz. Im Führerstand ist das Tankgerüst und die Hebelarmatur für das Sanden bereit für zukünftige Aufgaben. Der Tank selbst bekommt wegen kleinerer Durchrostungen ein Reparaturblech eingeschweißt. Die Verblechung des Führerstandes haben wir zumindest zwecks Anpassung bereits grob vormontiert. Im Bereich der Bremsluftleitungen wurden neben diversen Rohrleitungen der Ölabscheider, das Sicherheitsventil und das Rückschlagventil wieder eingebaut.

Beachten Sie bitte auch die Vorankündigungen für unsere weiteren Sonderfahrten in diesem Jahr!

Stand: 15.03.2019

Stand: 15.03.2019
Es geht weiter mit dem Wiederaufbau unserer Köf II. Nach der Montage der Luftabsperrhähne haben wir die Hauptluftleitung erfolgreich auf Dichtheit überprüft. Eine gute Gelegenheit, dazu die Luftschläuche zu montieren. Nun befindet sich auch das Getriebe wieder am vorbestimmten Platz, frisches Hydrauliköl wurde aufgefüllt, die Ketten montiert, gefettet und im Anschluss daran der Kettenschutz angebracht. Der Abgasschalldämpfer hat seinen Deckel wieder, ebenso befinden sich die Fahrtrichtungshebel nun an Ort und Stelle. Die Türen wurden bereits entrostet und grundiert....und die frisch lackierte Getriebabdeckung konnten wir nach einigen Anpassungsarbeiten wieder mit dem Rahmen verschrauben.
Ein wenig unterwegs waren wir auch...nämlich bei den Eisenbahnfreunden Treysa e.V. deren Wagen wir für unsere Koblenz-Sonderzugfahrt am 18.05.2019 angemietet haben.
Um unsere Kenntnisse in Richtung Hauptuntersuchung von Drehgestellen zu erweitern, sind wir gern der Einladung unserer Freunde der Landeseisenbahn Lippe e.V. gefolgt, um die HU des Gesellschaftswagens tatkräftig zu unterstützen. Wieder was gelernt.

Beachten Sie bitte auch die Vorankündigungen für unsere weiteren Sonderfahrten in diesem Jahr!

Stand: 15.02.2019

Stand: 15.02.2019
Die Vorbereitungen für die für dieses Jahr geplanten Sonderfahrten zerren etwas an den Nerven....da haben wir uns ganz schön was vorgenommen. Trotzdem sollen auch die Projekte nicht zu kurz kommen, immerhin soll ja ein Teil der erzielten Einnahmen eben diesen zu Gute kommen. Also haben wir unsere Arbeitskraft auf den weiteren Zusammenbau der Köf konzentriert. Nach dem etwas fummeligen Wiedereinbau der erfolgreich geprüften Achsen konnten auch die Ballastgewichte und Zughaken wieder montiert werden. Auch das komplette Bremsgestänge, die Bremssohlen, die Fußbremse, das Notbremsventil und der Führerstandsboden befinden sich wieder an Ort und Stelle....es läuft. Ebenso wie der Anlasser, den wir nach der Reinigung einmal haben laufen lassen.

Beachten Sie bitte auch die Vorankündigungen für unsere weiteren Sonderfahrten in diesem Jahr!

Stand: 15.01.2019

Stand: 15.01.2019
So eine richtige Pause gabs eigentlich nicht.... Durch den Baufortschritt an der Köf II extrem motiviert, konnten etliche Teile nach aufwändiger Entrostung, Überholung und anschließender Lackierung wieder eingebaut werden. Nicht nur die Achslager, der Abgasschalldämpfer und die Fußbremsmechanik befinden sich wieder am Platz, sondern auch die Hauptkomponenten der Druckluftbremsanlage wie Hauptluftleitung mit Tropfbecher, Notbremsventil, Vorratsbehälter, Abschlepphahn, Relaisventil, Bremszylinder ebenso wie der Diesel-Leckölbehälter.
Beide Zughaken können nach erfolgreicher Rissprüfung auch bald wieder eingebaut werden. Nach dem Einbau der Tragfedern steht dem Wiedereinachsen der Lok nichts im Wege.
Auch die Einspritzdüsen des Klv 61, wohl die Ursache des schlechten Startverhaltens beim Turmtriebwagen, wurden zerlegt und gereinigt. Diese hatten es offensichtlich nötig.

Mitglieder Login

  

  

Information & Buchung

fahrten@bielefelder-eisenbahnfreunde.de

Tel: 05 21 / 48 89 66 68

Mobil / Whatsapp: 01 51 / 64 69 44 56

Falls Sie niemanden erreichen, hinterlassen Sie bitte eine Nachricht und wir melden uns umgehend zurück.