Zeitleiste 1963 - 1967

1963
1963 - Mehr Diesel!

Bereits im Vorjahr führten Baumaßnahmen zum Neubau der Lokleitung. Nun war die gestiegene Anzahl...

Bereits im Vorjahr führten Baumaßnahmen zum Neubau der Lokleitung. Nun war die gestiegene Anzahl...

1964
1964 - Shit happens Teil II

Das Lokpersonal der Bielefelder 23 081 wird sich unangenehmen Fragen gestellt haben müssen, als am...

Das Lokpersonal der Bielefelder 23 081 wird sich unangenehmen Fragen gestellt haben müssen, als am...

1964 - Der Viadukt wird eingeweiht

Es darf gefeiert werden! Endlich sind die schlimmsten Spuren des Krieges auf der Strecke zumindest teilweise...

Es darf gefeiert werden! Endlich sind die schlimmsten Spuren des Krieges auf der Strecke zumindest teilweise...

1964 - Kilometer 108,0

Der Streckenkilometer 108,0 an der Köln Mindener Eisenbahn - mittig des Bahnbetriebswerks gelegen...

Der Streckenkilometer 108,0 an der Köln Mindener Eisenbahn - mittig des Bahnbetriebswerks gelegen...

1965
1965 - Franco Crosti

Seltsam anmutende Dampflokomotiven bevölkern das heimische Betriebswerk. Gastloks aus dem...

Seltsam anmutende Dampflokomotiven bevölkern das heimische Betriebswerk. Gastloks aus dem...

1965 - Lehrjahre

Drittes Lehrjahr - Die Bahn bildet aus! Nur so lässt die handwerkliche Grundausbildung eines Tages...

Drittes Lehrjahr - Die Bahn bildet aus! Nur so lässt die handwerkliche Grundausbildung eines Tages...

1966
1966 - Ende der Dampfbeheimatung

Zum Zeitpunkt der folgenden Aufnahme ist die Beheimatung von Dampflokomotiven nach 60 Jahren in...

Zum Zeitpunkt der folgenden Aufnahme ist die Beheimatung von Dampflokomotiven nach 60 Jahren in...

1967
1967 - Dampf gibt noch nicht auf!

Die beeindruckende und oft publizierte Aufnahme von Richard Schulz im Rahmen der gemeinsamen...

Die beeindruckende und oft publizierte Aufnahme von Richard Schulz im Rahmen der gemeinsamen...

1967 - Es dampft noch

In Anbetracht des scheidenden Dampflokbetriebs in der Region wird zunehmend der Alltagsbetrieb im...

In Anbetracht des scheidenden Dampflokbetriebs in der Region wird zunehmend der Alltagsbetrieb im...

1967 - In Farbe und bunt

Im Vorbeifahren gelingt Helmut Philipp am 30.07.1967 um exakt 10:20 Uhr diese Aufnahme aus dem...

Im Vorbeifahren gelingt Helmut Philipp am 30.07.1967 um exakt 10:20 Uhr diese Aufnahme aus dem...

1967 - Das letzte Aufgebot

Wir schreiben den 22. August 1967. Viel schöner kann eine historische Aufnahme des Bielefelder...

Wir schreiben den 22. August 1967. Viel schöner kann eine historische Aufnahme des Bielefelder...

1963 - Mehr Diesel!

Bereits im Vorjahr führten Baumaßnahmen zum Neubau der Lokleitung. Nun war die gestiegene Anzahl von in Bielefeld beheimateten Diesellokomotiven der Grund für den Bau zweier Dieseltanks (je 500m³) und eines Heizöltanks mit 150m³ Fassungsvermögen. Vorgelagert befindet sich das Pumpenhaus zur Unterbringung der Pumpen für die Kesselwagenentladung. Die Aufnahmen wurden vom Wasserturm aus aufgenommen und zeigen den Bau der Fundamente.

Fundamente_3 (585x1024)Fundamente_1 (1024x731)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Fundamente_4 (584x1024)

 

 

 

 Fundamente_2 (1024x748)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder: Hans Schabbon

Die nagelneue Marburger V100 2207 ist stellvertretend für den sich abzeichnenden Strukturwandel. Auf der nachfolgenden Aufnahme steht sie im Weichenbereich zu Gleis 65 direkt neben der im Vorjahr neu errichteten Lokleitung. Im Hintergrund sind zwar noch die Kohlekräne zu erkennen, den westlichen Kran hat man jedoch bereits entfernt und durch einen Schienenkran ersetzt.

V100 2207_Jörg Dohslau (1024x679)Bild: Jörg Dohslau

Weitere Baumaßnahmen ergeben sich durch den deutlich verringerten Bedarf von Lokomotivkohle. Der Vorrat an Steinkohle verringert sich auf ein Drittel der ursprünglichen Lagerfläche. Das Gleis 62a endet nun nicht mehr am Schlackekran, sondern wird in das Kohlelager zum Stellwerk hin verlängert. So kann der Schienenkran von dort aus die Bekohlung übernehmen, da der Kohlekran nach Einheitsbauart mittlerweile abgerissen wurde. Durch den Einbau einer Weiche in Gleis 62 entsteht das Gleis 62b zwecks Abstellung der Kesselwagen zur Befüllung der Tanks. Das Gleis 61 wird für den schienengeführten Kohlenkran nicht mehr benötigt und wegen des neuen Tanklagers entsprechend gekürzt. Gegenüber des Wasserturms und am Aufenthaltsgebäude "Sandbunker" entstehen auf jeweils einer Betonfläche neue Tankstellen für die Dieselloks. Bisher wurde ausschließlich im Bereich der ehemaligen Wagenwerkstatt getankt.

Um die Verfügbarkeit der Drehscheibe zu erhöhen, wird diese um einen Druckluftantrieb erweitert. Die Handkurbel als Ersatz für einen ausgefallenen Elektroantrieb ist damit überflüssig.

1963_1 (1024x512)

1964 - Shit happens Teil II

Das Lokpersonal der Bielefelder 23 081 wird sich unangenehmen Fragen gestellt haben müssen, als am 14. April 1964 der entstandene Schaden offensichtlich wurde. 1964-04-14_23 081_Willi Rolf(1024x679)Die komplette Abwesenheit der Drehscheibe im Einschlagbereich führte glücklicherweise nicht zu kostspieligen Schäden an derselben. Ob die Neubau-Dampflok wegen des Vorfalles darüber hinaus nachtragend war, ist nicht überliefert.

 

 1964-04-14_23 081_Willi Rolf_a(1024x656)

 

 

 

 

 

1964-04-14_23 081_Willi Rolf_b(633x1024)

 

 

 

Für die Bergungsaktion war jedenfalls das berühmte "Große Besteck" in Form des 90t Krupp-Ardelt Dampfkranes aus Essen vonnöten.

Nach längerer Beratung vor Ort entschied man sich zu der gezeigten Art des Kran- Anschlagens, den heutige Zeitgenossen recht schnell ebenfalls als Anschlag auf die körperliche Unversehrheit der zu hebenen Lok titulieren - und sei es nur bei einer Köf II.

Sicherlich hätte es auch damals andere Möglichkeiten gegeben, doch offensichtlich haben die Puffer nebst Rahmen der Aktion widerstanden.

Die Lok wurde danach vom 22.04. bis zum 19.05.1964 im AW Nied einer L2-Untersuchung unterzogen und dann wieder zum Dienst freigegeben.

Fotos: Willi Rolf

1964 - Der Viadukt wird eingeweiht

Es darf gefeiert werden! Endlich sind die schlimmsten Spuren des Krieges auf der Strecke zumindest teilweise getilgt. Die Gummibahn wird nicht mehr benötigt, der Personenzugverkehr kann endlich wieder über den Schildescher Viadukt geführt werden. Auch wenn das Geld nicht für einen richtigen Wiederaufbau gereicht hat... es waren weitaus schlimmere Lösung bis zu einem mit einem Straßentunnel versehenen Deich im Gespräch.

So jedoch kann sich die Werkmannschaft vor der festlich geschmückten V100 2066 am 03. Juni 1964 mit guter Laune zum Gruppenbild versammeln.

1964-06 03_V100 2066_Willi Rolf (1024x654)Foto: Willi Rolf

1964 - Kilometer 108,0

Der Streckenkilometer 108,0 an der Köln Mindener Eisenbahn - mittig des Bahnbetriebswerks gelegen - war und ist seit jeher ein perfekter Standort für entsprechende Aufnahmen an der Strecke.

Von links rauscht die Mindener 23 101 ihrem Ziel entgegen.

1964_23 101_Minden_Dobslaw (1024x648)Nachdem die Hammer V200 072 das Stellwerk "Bvo" und die folgende Kurve passiert hat, kommt der Bielefelder Hbf in Sicht. Da kann man dann schon mal langsam Leistung runterschalten.... was auf der Aufnahme allerdings nicht so ausschaut, wenn man die Abgasfahne betrachtet. Da will wohl jemand dem Fotografen imponieren....

1964_V200 072_Hamm_Dobslaw (1024x639)Fotos: Dobslaw

 

1965 - Franco Crosti

Seltsam anmutende Dampflokomotiven bevölkern das heimische Betriebswerk. Gastloks aus dem niedersächsischen Kirchweyhe nutzen die Drehscheibe zum Drehen und die Lokbehandlungsanlagen zur Restaurierung.

Es sind sogenannte Franco Crosti Loks der DB-Baureihe 50.40. Die Besonderheit ist ein zweiter Vorwärmkessel unterhalb des Dampfkessels, verbunden mit einem Abgasstutzen auf der Heizerseite. Das geniale Konzept scheitert leider an den damals zur Verfügung stehenden Materialien und führt zu erheblichen Korrosionsschäden, welche die Kohleeinsparung von bis zu 20% zunichte macht. Die Verschlußklappen des Kohletenders bleiben üblicherweise eher geöffnet als geschlossen, da sich die Mechanik doch als rechts anfällig erweist.

Die folgende Aufnahme zeigt 50 4025 vor dem ehemaligen Schuppentor 22, welches zugemauert wurde, um Platz für Diesellokteile zu schaffen.

1965_50 4025_Grundmann_2 (1024x662)Die zweite Lokomotive aus Kirchweyhe, die 50 4028, zeigt sich auf Gleis 62a am Sandbunker-Gebäude. Eigentlich hat diese Lok dort nichts verloren, da das Gleis üblicherweise für den Bekohlungskran, die Anlieferung von Steinkohle oder zur Abfuhr von Schlacke und Lösche genutzt wird. Aber es war wohl grad ein Plätzchen frei.

1965_50 4028_Grundmann_1 (1024x665)Fotos: Grundmann

1965 - Lehrjahre

Drittes Lehrjahr - Die Bahn bildet aus!

Nur so lässt die handwerkliche Grundausbildung eines Tages einen gestandenen Eisenbahner entstehen. Doch bereits jetzt zeigt sich, dass nicht mehr jeder Lokführer werden wird. Diese Laufbahn ist nicht mehr allen vergönnt, man benötigt mittlerweile nicht mehr so viel Personal, um eine Diesellok instandzuhalten und zu fahren.

1965_Lehrwerkstatt_Bundesbahn_Burkhart Fritz_a

So ergeht es auch dem jungen Burkhart Fritz im dritten Lehrjahr, dem wir diese Bilder zu verdanken haben. Ihn wird es später nach einem Abstecher zur Bundesluftwaffe und deren F-104 Starfighter beruflich ganz woanders hinführen.

Aufgenommen wurden die Bilder in der Lehrwerkstatt, im Hintergrund zeigen sich die Novizen an der Feile.

1965_Lehrwerkstatt_Bundesbahn_Burkhart Fritz

 

 

 

 

 

 

 

 

1965_Lehrwerkstatt mit dem 1.Lehrjahr_Burkhart Fritz

 

 

 

 

 

Fotos: Burkhard Fritz

1966 - Ende der Dampfbeheimatung

Zum Zeitpunkt der folgenden Aufnahme ist die Beheimatung von Dampflokomotiven nach 60 Jahren in Bielefeld bereits beendet. Zwar wird nach wie vor das Restaurieren fremder Wendeloks ermöglicht, doch durch die stetig steigende Zahl von Dieselloks ist das nahende Ende abzusehen.

Zum 01.06.1966 werden die verbliebenen 41er, 50er und 86 auf andere Bahnbetriebswerke wie Löhne, Goslar und Minden verteilt. Man sieht sich zunächst also weiterhin.

Das nachstehende Bild aus dem Dezember zeigt die Kirchweyher Franco Crosti 50 4026 auf Gleis 62a neben dem Schlackekran. Es herrscht ein gewisses Gedränge, eine 50er mit Kabinentender wird auf Gleis 63 soeben entschlackt und Lösche gezogen. Auch Gleis 62 ist eng besetzt.

1966-12_50 4026_Bw Bielefeld1966_4. Lehrjahr Maschinenschlosser_Burkhart Fritz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem 4. Lehrjahr geht auch für Burkhart Fritz die Ausbildung zu Ende.

Da entsprechendes Personal auf den Führerständen der Deutschen Bundesbahn nicht benötigt wird, endet mit dem Ende der Dampflokunterhaltung im Bahnbetriebswerk Bielefeld auch seine Zeit bei der Eisenbahn.   Foto: Burkart Fritz

1967 - Dampf gibt noch nicht auf!

Die beeindruckende und oft publizierte Aufnahme von Richard Schulz im Rahmen der gemeinsamen Fotoaktivitäten mit Willi Rolf und Gerhard Fengler1967_Richard Schulz (1024x760) als BSW-Fotogruppe des Bw Bielefeld repräsentiert an dieser Stelle mit einer kleinen Fotoserie das Jahr 1967. Scheinbar extra für Dampfliebhaber haben sich hier die Mindener 23 100, die Bremer 03 127, die Löhner 50 892 und die 50 4028 aus Kirchweyhe zum Gruppenfoto aufgestellt. Leider kehren im Schuppenstand 11 und 13 die beiden 50er mit Kabinentender unerkannt dem Fotografen den Rücken zu.

Bei genauem Hinsehen lässt sich die Trennstelle Gleis 10/11 zwischen dem ursprünglichen und später angebauten Lokschuppenteil erkennen. Auch die Haltemarkierungen auf dem Geländer der Drehscheibe sind vielleicht eine Erwähnung wert. Vertreten sind dort die Baureihen V100, BR 74, 23, 50, 44, 41, 78 und 38.

1967_03 127_Richard Schulz (725x1024)Offensichtlich bereitet sich die 03 127 aus Bremen auf die Rückfahrt vor, die senkrechte Rauchschwade aus dem Kamin kündigt die baldige Abfahrt an.

Die Mindener 23 100 wäre vielleicht gern in den Schuppen eingerückt, allerdings versperrt eine Anlegeleiter den Weg.

1967-05_23 100_Richard Schulz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am rechten Rand des Ringlokschuppens wurden 50 8921967-05_Richard Schulz_50 4028 aus Löhne und die Kirchweyher 50 4028 der guten Ordnung halber auch noch einmal abgelichtet und für die Nachwelt konserviert.

Das Bahnbetriebswerk gerät nun offensichtlich in den Fokus diverser Fotografen, die Anzahl der Fotografien - vorwiegend Dampfoks - steigt erheblich. Es scheint, dass man partout keine Dieselloks auf dem Bild haben möchte, sie sind schlicht verpönt.

Fotos: Richard Schulz

1967 - Es dampft noch

In Anbetracht des scheidenden Dampflokbetriebs in der Region wird zunehmend der Alltagsbetrieb im Bild festgehalten.

Das folgende Bild zeigt die zuletzt gebaute Dampflok der deutschen Bundesbahn, die 23 105. Das Bild prägen weiterhin 41er und 50er, gern auch mit Kabinentender.

1967 (1024x697)Foto: Sammlung BEF

Zum Thema Kabinentender zeigt sich hier noch die Osnabrücker 50 289 mit einer offensichtlichen "Feindberührung" am Wasserkasten. Das Lokpersonal wartet geduldig auf die Abfahrt der ungeliebten V100, welche noch die Drehscheibe blockiert.

1967_50 289 (1024x680)

Foto: Sammlung BEF

Ein etwas kleineres, jedoch nicht ganz unwichtiges Wägelchen zeigt sich im nächsten Bild. Zwar seit 1958 längst ausgemustert, lassen sich dabei immerhin noch Kohlen transportieren, z.b. für Heizzwecke in den Bahnhofsbauten. Bei genauer Betrachtung ist am linken Bildrand ein Kamin und ein Entlüftungsrohr erkennen, welche zum dort im Krieg unterirdisch angelegten Schutzbunker des Betriebswerks gehören. Zum Zeitpunkt der Aufnahme werden die Räumlichkeiten bereits von der BSW-Fotogruppe genutzt.

1967_Bahnhofswagen Nr.1_Rüdiger Uffmann (1024x1004)Foto: Rüdiger Uffmann

Etwas abseits steht die Paderborner 50 1498 mit kompletten Zug abfahrbereit auf Gleis 68.

1967-05_50 1498_Richard SchulzFoto: Richard Schulz

Mit der Löhner 50 2707 befindet sich eine Besonderheit auf dem Freigleis 23 neben dem Schuppen, immerhin ist sie mit einem Henschel-Mischvorwärmer ausgestattet. Am hinteren Ende steht die Heizlok, was die Platzverhältnisse doch arg schrumpfen lässt.

1967-05-17_Frank LüdeckeFoto: Eisenbahnstiftung - Frank Lüdecke

Die Kirchweyher 50 4028 erweist sich als ausgesprochen fotogen, immer wieder taucht sie auf Fotos auf. Auf Gleis 62 lässt sich auch unter freiem Himmel eine Nachschau durchführen.

1967-07-15_Frank LüdeckeFoto: Eisenbahnstiftung - Frank Lüdecke

 

1967 - In Farbe und bunt

Im Vorbeifahren gelingt Helmut Philipp am 30.07.1967 um exakt 10:20 Uhr diese Aufnahme aus dem Abteilfenster des Warschau-Express. Während die bisherigen Bilder des Jahres 1967 ein reines Dampf-Bw suggerieren, schaut es einige Tage später völlig anders aus. Die Farbe rot dominiert. Zu sehen sind dort V60, Köf III, die Münsteraner V100 2019 auf der Scheibe und eine V160 dahinter im Schuppenstand 4. Die beiden Dampfloks rechts im Bild lassen sich nur anhand der schemenhaften Pufferbohlen erahnen.

1967-07-30Die nachfolgenden Aufnahmen aus der Sammlung Maritschnigg dürften auch aus dem Jahre 1967 stammen und wollen wir nicht vorenthalten.

1967-a_Maritschnigg (1024x674)1967-b_Maritschnigg (1024x684)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1967-c_Maritschnigg (1024x678)Aufgenommen wurdem diese Bilder in Höhe der Einfahrt zum Bw neben dem Wittkop-Gebäude und Blickrichtung Herford.

In der Bildmitte thront das Stellwerk Bvo zwischen den Güter- und Personenzuggleisen. Die neue Tankstellenüberdachung, rechter Hand, ist aus einer ehemaligen Bahnsteigüberdachung gebaut worden. Der einständige Lokschuppen rechts im Hintergund hat bereits seinen Anbau verloren und ist vorbereitet für die zukünftige Wartung von E-Lokomotiven. Noch ist man aber für die Restaurierung von Dampflokomotiven vorbereitet, wie der mustergültig beschriebene Wasserkran zeigt.

Auf der G-Bahn herrscht noch reger Dampfbetrieb.

Unterdessen haben die Bremer 03 283 und die beiden Löhner 50 2816 und 41 214 ein Stelldichein vor dem Ringlokschuppen. Die Aufnahmen dürften zwischen September 1966 und Oktober 1967 entstanden sein.

1967-d_Maritschnigg (1024x680)1967-e_Maritschnigg (1024x641)

 

1967-f_Maritschnigg (1024x668)Fotos: Sammlung Maritschnigg

1967 - Das letzte Aufgebot

Wir schreiben den 22. August 1967. Viel schöner kann eine historische Aufnahme des Bielefelder Bahnbetriebswerks nicht sein.

1967-08-22_A.C. Gilbert (1024x364)Foto: A.C. Gilbert

Links vor dem ehemaligen Schuppenstand steht die mit Kabinentender ausgerüstete Aachener 50 744. Dahinter verbirgt sich auf Gleis 23 der Wagen des Bergungszuges.

1967-08-22_A.C. Gilbert_a (1024x494)

Der fast freie Blick auf die Dieseltanks wird durch den Rückbau des Kohlenlagers - von den Wänden existieren nur noch die Säulen - überhaupt erst möglich. Sowohl der Kohlewagen als auch die Wagenachsen finden auf dem etwas verlängerten Gleis 61a Platz.

Nach wie vor dient die Grube in Gleis 62 der Nachschau für die Osnabrücker 50 050.

1967-08-22_A.C. Gilbert_b (932x684)Auf Gleis 61 harrt 44 447 aus Minden den weiteren Lauf der Dinge.

Noch wird der Schlackekran benötigt. Dahinter erkennt man die Silhouette der Besandungsanlage, den Deutschland-Kohlenkran und den großen Ausleger des Schienenkranes, welcher soeben die Löhner 50 2402 mit Kabinentender auf Gleis 63 bekohlt. Der riesige Greifer hat den Kohlehunten längst den Rang abgelaufen.

1967-08-22_A.C. Gilbert_c (1019x733)Der hinter den Achsen auf Gleis 61a sichtbare Prellbock des Gleises 62b wird das Jahr 1967 nicht überdauern. Der Rückbau des Gleises samt Ausbau der Weiche 308A wird durch Verlängerung des Gleises 61a bis zum Wasserturm kompensiert.

Durch Einbau der Weichen 104 und 108 entsteht ein neues Gleis 62b mit einem Gleisstumpf 62a für die Bekohlung.

Im Hinblick auf die bevorstehende Elektrifizierung der Köln-Mindener Eisenbahn entschließt man sich, den ehemaligen Schuppen der Wagenwerkstatt nach 34 Jahren wieder als Lokschuppen, diesmal als E-Lokschuppen, nutzbar zu machen und wieder mit einem Gleis zu versehen. Der seitliche Anbau wird abgerissen.

Der Lageplan veranschaulicht die Gleislage im Betriebswerk im Jahre 1967.

1967 (1024x502)Zeichnungsausschnitt: Klaus Pöhler

Mitglieder Login

  

  

Information & Buchung

fahrten@bielefelder-eisenbahnfreunde.de

Tel: 05 21 / 48 89 66 68

Mobil / Whatsapp: 01 51 / 64 69 44 56

Falls Sie niemanden erreichen, hinterlassen Sie bitte eine Nachricht und wir melden uns umgehend zurück.